Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

2 Kommentare

  1. Tirtey Norbert

    Jülich ist eine schöne grüne Stadt, die viel Potenzial hat. Man könnte z. B. im Zitadellengraben so viele Narzissen einpflanzen, das man ein zusätzliches Highlight zu bieten hat das sich in jedem Frühjahr wiederholt. Der ist Zustand läßt zu wünschen übrig. Was ich mich frage, wie gehen die Verantworlichen durch unsere Stadt, mit verschlossenen Augen? Hat man den Blick für das wesentliche verloren? Sieht man nicht das Trauerspiel von Hexenturm bis Kölnstrasse? Schmutz, Kippen, zerbeulte Mülltonnen, ungepflegte Beete, kaputte Sitzbänke. Da fragt man sich als Bürger woran das liegt? Kein Fähiges Personal in der Stadtgärtnerei? Vom Brückenkopfpark will ich erst gar nicht anfangen, aus welchem Grund macht der Park kein plus und bekommt Zuschüsse?

    Antworten
    • juergen

      Hallo,
      natürlich gehen die Verantwortlichen nicht mit verschlossenen Augen durch die Stadt. Es kann natürlich sein, dass einige vielleicht gar nicht durch die Stadt gehen. Spass beiseite.
      Natürlich sind eingige der Defizite bekannt und diesen wird auch nachgegangen. Wenn man sich in der letzten Sitzung des Planungs-, Umwelt-, Bauausschuss dann die Statistik des Mängelmelders anhört, und im letzten Jahr 50 Meldung hierüber eingegangen sind und in diesem 10, dann glaube ich scheint es viellecht auch daran zu liegen, dass man auch Mängel nicht mehr übermittelt. Verantwortlich sind nun mal alle Bürgerinnnen und Bürger.
      Neue Ideen finde ich sehr gut und würde mich freuen, wenn man diese auch in den Bürgerausschuss einbringt.
      Weitere Möglichkeit besteht auch im Rat direkte Fragen zu stellen über die Einwohnerfragen.

      Antworten